Impfungen / News

Mutterschaftsurlaub

Frau Dr. B. Leforestier wird voraussichtlich vom  01.09.2019 bis  31.12. 2019 wegen Mutterschaftsurlaub abwesend sein. Wir sind froh in dieser Zeit Unterstützung durch Herrn Dr. Jonas Zeller vom Ostschweizer Kinderspital zu haben, welcher eine lückenlose Betreuung der Patienten gewährleisten wird.  Herr Zeller wird vom September 19 bis August 20 eine Praxisassistenz bei uns absolvieren.

Ab 2020 wird Frau B. Leforestier wieder zum gewohnten Pensum weiterarbeiten.


Impfplan 2019

Der Impfplan 2019 enthält zahlreiche Erneuerungen und Änderungen.

 

Die wichtigsten Veränderungen sind :

 

Für Säuglinge:

1.    Die Grundimpfung (Hexavac (Di, Te, Per, IPV, Hib, HepB), sowie Pneumokokken) wird auf ein 2:1 Schema reduziert.  Ein Schema das in vielen Ländern schon lange in Gebrauch ist ( „ skandinavisches Modell“ ). Die Impfung mit 6 Monaten entfällt, dafür wird mit 12 Monaten die erste Wiederholungsimpfung durchgeführt.

 

2.    Die Masernimpfung wird neu mit 9 und 12 (- 15) Monaten empfohlen. Somit werden die kleinen Kinder früher gegen Masern geschützt.

 

3.    Ebenfalls wird im neuen Impfplan die Hepatitis B Impfung für alle Säuglinge empfohlen.

 

 

Für Kinder:

1.    Es wird eine erweiterte Meningokokken-Impfung empfohlen. Der quadrivalente Konjungatimpfstoff gegen die Typen A C W Y  ersetzt den monovalenten Impfstoff gegen Typ C.  Die erste Impfung wird mit 24 Monaten durchgeführt. Eine zweite Impfung ist im Alter zwischen 12 – 16 Jahren vorgesehen.

 

Der neue Impfplan bringt für die Säuglinge eine Reduktion der Impfdosen. Wir versuchen in unserem praktischen Alltag diesen Impfplan mit den empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen zu kombinieren. Da das Impfen für manche Eltern mit Sorgen und Ängsten verbunden ist, sind wir sehr gerne bereit in einem Impfgespräch das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Eine Keuchhustenauffrisch-Impfung wird in jeder Schwangerschaft empfohlen. Gleichzeitig sollen sich Erwachsene, die mit Säuglingen unter 6 Monaten regelmässig in Kontakt kommen, gegen den Keuchhusten impfen lassen. Nur so kann der kleine Säugling besser gegen den Keuchhusten geschützt werden.

Download
schweizerischer-impfplan-synopsis-de.pdf
Adobe Acrobat Document 119.7 KB